Material Matters - Het alternatief voor onze roofbouwmaatschappij.
Material Matters - Wie wir es schaffen, die Ressourcenverschwendung zu beenden, die Wirtschaft zu motivieren, bessere Produkte zu erzeugen, und wie Unternehmen, Verbraucher und die Umwelt davon profitieren.
Material Matters - Un'alternativa all'economia del sovrasfruttamento.

Vision

Thomas Rau hat es sich zur Maxime gemacht, zu tun, was in Zukunft getan werden muss. Nur mit dieser Einstellung werden wir dem tragischen Schicksal entgehen, dass eines Tages alle Ressourcen erschöpft sein werden, die unsere Lebensgrundlage bilden.

Unser linear ausgerichtetes Wirtschaftssystem basiert auf einem eindimensionalen Fundament. Es hat uns zwar viel Positives beschert, droht jetzt aber sämtliche seiner Errungenschaften zunichte zu machen. Wir gefährden die Verfügbarkeit unserer Ressourcen in zunehmendem Maße, obwohl wir in unserem geschlossenen System stets abhängiger davon werden.

Aus diesem Grund müssen wir unser Wirtschaftssystem vollständig reorganisieren. Das bedeutet nicht nur, unseren Platz auf Erden neu zu bestimmen, sondern auch ein vollkommen neues Verhältnis zwischen Mensch und Planeten zu schaffen. Oder, mit den Worten von Thomas Rau: Es gilt, die Seele unseres Wirtschaftssystems zu ändern.

Wie dieses Verhältnis auszusehen hat, werden wir in den nächsten Jahren gemeinsam herausfinden müssen  – Thomas Rau verfügt bereits jetzt über eine Reihe von praktisch umsetzbaren Konzepten, die uns diesen Wandel erleichtern werden.

Unverzichtbare Grundlage des neuen Verhältnisses wird der gegenseitige Respekt sein: Wir dürfen niemals vergessen, dass wir nur Gäste auf der Erde sind. Der Mensch lebt nur eine begrenzte Zeit auf diesem Planeten – doch die Folgen seines Handelns sind von ewiger Dauer.

Biographie

Wir müssen zu einem System übergehen, in dem jeder für die Konsequenzen seines Tuns zur Rechenschaft gezogen wird

Thomas Rau

Thomas Rau